KRF KinderRechteForum

Kinderrechtefest 2018

Am Samstag war es endlich so weit: die Kölner Kinder feierten Kinderrechte! Beim Kinderrechtefest in Köln Sülz gab es ein buntes Bühnenprogramm, viele Mitmachaktionen und eine Tombola für Groß und Klein.

Bereits morgens um 10:00 Uhr begannen die ersten Helfer, Kaffee zu kochen, Pavillons aufzubauen und Biertische an Ort und Stelle zu schaffen. Den Vormittag über wurde aufgebaut; neben der Bühne mussten das Piratenland, die Tombola, Speisen und Getränke und die Torwand aufgestellt werden.

Um 14:00 Uhr ging es dann endlich los. Bei Sonnenschein wurde die Veranstaltung mit Live-Musik eingeläutet. Moderatorin Anna Gaden führte die Zuschauer durch den Nachmittag. Nachdem Nora und Üwen, unsere Geschäftsführer und Harald Weiß vom FEKS e.V. die Gäste offiziell begrüßt haben, begann der offizielle Teil: die Bezirksbürgermeisterin Frau Blömer-Frerker stellte sich vor und bezog Stellung zu der aktuellen Situation hinsichtlich der geplanten Umbenennung des Platzes der Kinderrechte und den damit einhergehenden Schwierigkeiten seitens der Kölner Verwaltung.Dementsprechend gab es einen symbolischen Akt, an dem Frau Blömer-Frerker, der FEKS e.V. und das KRF beteiligt waren, um zu signalisieren, dass die Umbenennung des kleinen Platzes in den “Platz der Kinderrechte” nach wie vor wichtiger Schritt zur aktiven Umsetzung der Ziele einer kinderfreundlichen Kommune sind.

Zur gleichen Zeit war bei der Tombola ein großer Andrang. Viele Kinder und Eltern kamen vorbei, um einen der tollen Preise zu gewinnen. Neben einem XXL-Teddy aus Plüsch gab es weitere Kuscheltiere, diverse Spielsachen, Geschenkkörbe von Alnatura, einen Fahrradtacho, Bücher und Gestaltungsmaterial. Besucher egal welchen Alters freuten sich über die Gewinne und strahlten, wenn sie ein Glückslos zogen.

Das eigens vom KRF gestaltete Kinderrechte-Piratenland lud alle Kinder zu einer spaßigen Kinderrechte-Kaperfahrt ein. Es wurde gemalt, getobt und wie es zu echten Piraten dazugehört auch mit ordentlich viel Wasser gespielt sowie an der von Rheingold Immobilien gesponserten Torwand das ein oder andere Tor geschossen.

Und auch an den Ständen der Vereine und Organisationen gab es jede Menge Aktivitäten und Mitmachaktionen. Der FC-Kidsclub bot Kinderschminken an; schon nach kurzer Zeit sah man viele Gesichter, die mit bunten Farben geschminkt waren. Beim Stand des 1. Spikeball-Club Köln war der Sportsgeist der Besucher gefragt: die passenden Netze waren vorhanden, jetzt musste nur noch losgespielt werden.

Krass e.V. bot Malen mit unterschiedlichen Materialien an, Codiviti zeigte, dass Technik nicht nur was für Erwachsene ist und Roland Rechtsschutz und das buddY Landesprogramm Kinderrechteschulen informierten über Kinderrechte.

Die Poetry Slammerin Jasmin war ein Highlight auf der Bühne: mit ihren Texten über aktuelle Themen lauschten sowohl Kinder und Erwachsene ihren Worten.

Zu guter Letzt las Karina noch eine Kindergeschichte und Felix spielte Musik. 

Insgesamt war das Kinderrechtefest ein voller Erfolg, das vielen Menschen einen abwechslungsreichen und spannenden Tag beschert hat. Nicht nur die Gäste, sondern auch die Helfer werden dieses Erlebnis noch lange in Erinnerung behalten.

 

evakirsch

Eva Kirsch war von August bis Oktober 2018 Marketing-Praktikantin im KRF. Während ihres Praktikums hat sie Blogbeiträge zum Thema Kinderrechte verfasst und zudem in Zusammenarbeit mit Sarah Kohlgraf eine Blogbeitragsreihe mit Interviews zum Thema Kinderrechte veröffentlicht.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.