Pressemitteilung vom 11.03.2020

KRF entwickelt sich weiter und erweitert Gesellschafter-Team sowie Management

Köln. Seit dem 30.11.2019 wird das Gesellschafter-Team der KRF KinderRechteForum gemeinnützigen UG (haftungsbeschränkt) mit Sitz in Köln verstärkt. Neben Üwen Ergün besteht die Gesellschafterversammlung seither auch aus Ass. jur. Katharina Breidenbach, Kai Simon Utzinger und Diplom-Psychologin Stephanie Busch. Die Geschäftsführung wird weiterhin Üwen Ergün übernehmen, welcher das KRF im Jahr 2014 gründete. Unterstützt wird er hierbei von Katharina Breidenbach als Prokuristin. 

Die Veränderung des Gesellschafter-Teams und Managements erfolgt im Rahmen der Ende 2018 anvisierten strategischen Erweiterung. Neben dieser Entwicklung wurde zudem die Einrichtung eines Beirats beschlossen. “Wir halten es für sinnvoll, wenn auch weiterhin Gesellschafter zugleich in der Geschäftsführung des KRFs tätig sind”, sagt Katharina Breidenbach. Die Trennung von Geschäftsleitung und Aufsicht wird daher zukünftig durch einen Beirat, im Sinne eines fakultativen Aufsichtsrats, gewährleistet. Seit Januar 2020 besteht der Beirat des KRFs aus Dr. Ansgar Klein (1. Geschäftsführer „Fachpolitik“ des Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement), Markus Priesterath (Referat für Bürgerschaftliches Engagement im Bundesinnenministerium) und Wolfgang Toepfer (Berater für Vertrieb/Marketing und Mitglied der Gründerfamilie der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. Hamburg). Eine Erweiterung des Gremiums ist geplant. Als Beiratsmitglieder müssen mindestens drei nicht bei der KRF KinderRechteForum UG (haftungsbeschränkt) beschäftigte und für eine Kontrolle der Geschäftsleitung hinreichend qualifizierte Personen bestellt sein. 

Üwen Ergün, Geschäftsführer des KRFs: “Es ist großartig, dass sich das KRF so weiterentwickelt hat und wir nach etwa einem Jahr diese wertvollen, strategischen Erweiterungen umsetzen konnten. Hinter uns liegt ein sehr aufregendes, arbeitsreiches Jahr, mit vielen neuen Eindrücken. Wir sind uns sicher, dass wir mit diesen Veränderungen in den nächsten Jahr noch viel mehr bewegen können.”

“Seit dem 28.01.2020 ist das KRF außerdem auch gemäß § 75 SGB VIII als Träger der freien Jugendhilfe durch den Jugendhilfeausschuss der Stadt Köln öffentlich anerkannt. Dadurch bieten sich dem KRF auch neue Möglichkeiten der Weiterentwicklung und insbesondere der nachhaltigeren Finanzierung”, erklärt Beiratsmitglied Markus Priesterath. 

Das KRF ist eine gemeinnützige Organisation mit Sitz in Köln und zeichnet sich insbesondere durch seine unabhängige, bundesweite Ombudsstelle zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention aus. Die Arbeit des KRFs stützt sich auf drei wesentliche Arbeitsbereiche: Individuelle Hilfe, Lobbyarbeit und Engagementförderung.

Pressekontakt

Üwen Ergün
Geschäftsführer & Leiter der 
Fachbereiche Verwaltung & Marketing
E-Mail: presse@kinderrechteforum.org
Tel: +49 (0)221 999871-13