Wir rufen zu einer Müllsammelaktion auf: Am Montag, den 28.09.2020 sammeln wir gemeinsam Müll.

Wie das geht? Ganz einfach – und sogar Corona-konform! Schnappt euch einen Müllsack und fangt an, Müll zu sammeln. Egal ob vor der Haustür, auf dem Sportplatz mit dem/der Trainingspartner*in, in der Innenstadt oder mit Kolleg*innen am Arbeitsplatz. Nehmt euch eine halbe Stunde oder länger Zeit und sammelt gemeinsam mit uns Müll! Jede Hilfe zählt. Hauptsache, der Müll kommt dorthin, wo er hingehört: Sortiert in die Tonne.

Doch wieso das Ganze? 

Wir fokussieren uns bei unserer Arbeit und im Einsatz für Kinderrechte insbesondere auf vier Themenbereiche: Gesellschaft, Demokratie, Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Die Müllsammelaktion starten wir unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit. Mehr zum Schwerpunkt Nachhaltigkeit erfahrt ihr auf unserer Themenseite

Und wie hängt Nachhaltigkeit nun mit Kinderrechten zusammen?

Einige Müllarten, wie z. B. Plastik oder Altmetall, sind nicht ökologisch abbaubar. Liegen sie vor unserer Haustür in der Natur, werden sie durch die Witterung immer weiter zerkleinert, bis kaum noch sichtbare Plastikpartikel in den Boden sickern und somit auch in unser Grundwasser gelangen. Für die kindliche Entwicklung ist es aber wichtig, dass Kinder in einer gesunden und sauberen Welt aufwachsen. Dies gilt zum Beispiel auch für Spielplätze, den Wald oder die Wiese vor der eigenen Haustür. Durch die Aktion sollen all diese Plätze von Müll befreit werden, sodass sie für Kinder wieder einen sauberen Ort zur freien Entfaltung bieten. Außerdem folgen wir mit der Aktion unserem Bildungsauftrag: Wir wollen einerseits als gutes Beispiel für Kinder vorangehen und Kinder andererseits dazu motivieren, sich für ihre und unsere Umwelt zu engagieren. Kinder sollen lernen, ihren Müll zu reduzieren, achtsam zu sein und vor allem: Müll nicht in die Natur zu werfen. 

Also trommelt eure Freund*innen, Kolleg*innen, Familienmitglieder und viele mehr zusammen und sammelt gemeinsam mit uns Müll. Die dabei entstandenen Fotos könnt Ihr gern an uns schicken, damit wir sie auf unseren Social Media Accounts, wie Facebook und Instagram, aber auch auf unserer Website teilen können, um noch mehr Menschen auf die Themen Umwelt und Nachhaltigkeit aufmerksam zu machen. Spaß und die Gemeinschaft stehen dabei genauso im Vordergrund wie der Aspekt, der Natur etwas Gutes zu tun. Also: Los geht’s! Wir freuen uns auf Eure Bilder!

Verfasserin

Lisa Geike
Öffentlichkeitsarbeit
Fachbereich Information & Kommunikation
E-Mail: marketing@kinderrechteforum.org
Tel: +49 (0)221 999871-13

Unterstützt durch

Clara Tristram

Mein Name ist Clara Tristram. Ich studiere im Master die Fächer Deutsch und Sport auf Lehramt in Göttingen. In meiner Freizeit mache ich Triathlon und backe gern. Nebenbei engagiere ich mich für Unicef und schreibe Blogbeiträge für das KRF.