Ombudstelle

 

Hintergründe der Ombudstelle

Man könnte meinen, dass die Verletzung von Kinderrechten in Deutschland sehr gering ausgeprägt ist. Das liegt unter anderem daran, dass der Lebensstandard in Deutschland im internationalen Vergleich relativ hoch ist. Dennoch belegen zahlreiche Studien, dass es auch in Deutschland regelmäßig in unterschiedlicher Form zur Verletzung von Kinderrechten kommt. Dem möchten wir entgegenwirken: Mit unserer Ombudstelle, einer Beschwerde- bzw. Schlichtungsstelle.

Bei unserer unabhängigen Ombudsstelle zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention handelt es sich um ein dauerhaftes Angebot, welches fest in unserer Organisation verankert ist. Monatlich werden hier aktuell bis zu 70 Anliegen bearbeitet. Dabei schätzen wir bereits bestehende Angebote und Einrichtungen für Kinder- & Jugendliche sehr. Wir sind stark daran interessiert diese Angebote zu bündeln und zugänglich zu machen, sowie gegenseitige Kooperationen zu schaffen und eine aktive Zusammenarbeit zu gestalten. Folglich soll es Kindern möglich gemacht werden ihren Horizont auf Hilfestellungen zu erweitern und zu festigen. 

Ziele

Das Ziel unserer Ombudsstelle ist eine individuelle, konkrete Hilfe für Betroffene: Für Kinder, deren Rechte verletzt werden sowie Personen, die in Situationen involviert sind, in denen die Rechte von Kindern verletzt werden. Durch das Angebot der Ombudstelle  beabsichtigen wir, eine Verbesserung der Lebenssituation betroffener Kinder und /oder anderen involvierten Personen zu ermöglichen. Dies bedeutet im Einzelfall die nachhaltige Vermeidung der Verletzung der Kinderrechte. Unsere Ombudstelle fungiert als „Bindeglied“ zwischen Kindern und Eltern, Behörden oder Schulen, um  somit Kinderrechte zu stärken, zu schützen und einzufordern.  

Die Ombudsstelle gewährleistet eine bundesweite, generelle Erreichbarkeit für Betroffene. Diese können sich über die Homepage des KRFs zu jeder Zeit per Mail oder auch zu den Geschäftszeiten per live Chat oder telefonisch mit ihrem Anliegen an das KRF wenden. Dazu steht ein professionelles, interdisziplinäres Team zur Verfügung, das auch den Anforderungen des § 72 a SGB VIII entspricht. Im Einzelnen sind erfahrene, belastbare Juristen, Psychologen und Pädagogen für die Bearbeitung der Fallkonstellationen verantwortlich.  

Vorgehen

Bei Kenntnisnahme einer Bedrohung oder Verletzung von Kinderrechten setzen wir unter Beachtung des § 8 a SGB VIII folgende Vorgehensweise um:

1. Aufnahme des Anliegens

2. Interdisziplinäres Gespräch bzw. Zuweisung des Falles an einen oder mehrere Mitarbeiter, durch Analyse der Schilderung. Die Zuweisung erfolgt unter Berücksichtigung der professionellen Kompetenzen und Schwerpunkte der Problemstellung: 
Diese kann juristische, pädagogische, psychologische, medizinische Aspekte beinhalten oder Situationen darstellen, die im Aufgabenbereich einer Strafverfolgungsbehörde oder des zuständigen Jugendamtes eingeordnet werden.

3. Kommunikation mit den Betroffenen über die entsprechend geplante Vorgehensweise unter Berücksichtigung einer Bevollmächtigung und Schweigepflichtsentbindung.

4. Individuelle Kontaktaufnahme zu Organisationen bzw. Behörden, anderen Betroffenen oder Institutionen, im Sinne der Betroffenen.

5. Begleitung des/der Betroffenen bis eine Deeskalation eingetreten ist und/ oder alle notwendigen Informationen vermittelt wurden, um eine Kinderrechtsverletzung auszuschließen. 

Rechtliche Ausgangslage für die Arbeit dieses Angebots ist die Konvention über die Rechte des Kindes der Vereinten Nationen vom 20. November 1989, wobei die konkrete Arbeit selbstverständlich unter Berücksichtigung der in Deutschland geltenden landeseigenen Gesetze erfolgt.  

Unsere Ombudstelle ist jetzt auch online erreichbar. Für ein virtuelles Beratungsgespräch einfach auf den Button klicken und persönlichen Wunschtermin auswählen.

Kein passender Online-Termin dabei?

Unsere Ombudsstelle ist auch telefonisch oder per Mail erreichbar:

Tel: +49 (0)221/999871-10
Mail: beratung@kinderrechteforum.org

Schreibe uns!

4 + 8 =

© 2020 KRF KinderRechteForum gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt). Alle Rechte vorbehalten.