DEP – Demokratieförderung und Extremismusprävention

Mit diesem Projekt soll Kindern und Jugendlichen im Alter von 4-16 Jahren in Initiativen, Workshops und Aktionen altersentsprechend vermittelt werden, dass Mitentscheiden und Mitgestalten wichtig ist für unsere Gesellschaft und auch für ihre Selbstwirksamkeit ist. Es soll im Januar 2020 starten.   

Wir möchten Defizite innerhalb der Gesellschaft, Schule und der Familie diesbezüglich bewusst machen. Wir wollen damit bewusst gegen das Aufleben nationalistischer und totalitären Tendenzen bei Kindern und Jugendlichen, insbesondere aus sozialen Brennpunkten, entgegengewirken. Umgesetzt wir das Projekt von durch das KRF geschulten Ausbildern und Moderatoren im Hinblick auf  Kinder – und Jugendpartizipation.  

Wir möchten mit diesem Projekt kulturelle Vielfalt unterstützen und zeigen dass sich kulturelle und sprachliche Barrieren überwinden lassen durch die Stärkung des Bewusstseins für das gemeinsame, übergeordnete Ganze. 

Kollektives Lernen, sowie Lernprozesse durch Teamentwicklung stehen im Mittelpunkt unserer Projekte. Die Zielgruppe sind grundsätzlich alle Kinder und Jugendliche. Dieses Projekt richtet sich aber insbesondere an Personen, die in sozialen Brennpunkten leben, sowie an Kinder und Jugendliche aus bildungsfernen Familien. 

Allgemeine Ziele des Projekts 

  • Förderung der gleichen Möglichkeiten zur Persönlichkeitsentwicklung von allen Kindern
  • Förderung von demokratischem Denken und Handeln
  • Durch verschiedene Aktionen sollen Brücken zwischen Generationen, Kulturen und Religionen gebaut werden.
  • Kompetenz und Bewusstsein billden für die Teilnahme von Kindern und Jugendlichen am gesellschaftlichen Leben.